»Kontakt    »Impressum   

In der IG „Achtung Hochspannung" haben sich mehrere Bürgerinitiativen Thüringens und Bayerns mit bisher mehr als 2.500 Mitgliedern zusammengeschlossen, um die Interessen der hier lebenden Menschen zu vertreten und die nachstehenden Ziele durchzusetzen: Verhinderung der Stromleitung generell. 
Erstellung einer objektiven Studie zum Nachweis der Notwendigkeit. Gesetz für erneuerbare Energien (EEG) muss geändert werden.
 
 weiter lesen


Illustration
Der Schnappschuss des Tages!!!Am 01.05.2014 war an der ICE-Brücke am Froschgrundsee bei Rödental ein Groß-Banner mit folgender Aufschrift angebracht: Jede Lüge kommt ans Licht - Bayern braucht die Leitung nicht! mehr

AKTUELLES AUS DER IG, DER PRESSE UND DEN MEDIEN

Der Schnappschuss des Tages!!!Am 01.05.2014 war an der ICE-Brücke am Froschgrundsee bei Rödental ein Groß-Banner mit folgender Aufschrift angebracht: Jede Lüge kommt ans Licht - Bayern braucht die Leitung nicht! mehrmehr
Das Planfeststellungsverfahren für den Neubau der 380kV-Trasse Landesgrenze Bayern/Thüringen - Redwitz a. d. Rodach wurde eröffnet. Seit 17.09. haben die Bürger die Möglichkeit in den Gemeinden die Planfeststellungsunterlagen einzusehen. Die Genehmigungsbehörde, die Regierung von Oberfranken, hat... mehrmehr
Auswertung der politischen Umfrage (vom Juni/Juli 2013) zu Netzausbau und Energiewende in Deutschland: In der Interessengemeinschaft „Achtung Hochspannung" haben sich zahlreiche Bürgerinitiativen Thüringens und Bayerns zusammengeschlossen, um die Interessen der hier lebenden Menschen zu vertreten... mehrmehr
Am 18.07.2013, 11:30 Uhr findet eine mündliche Verhandlung in der Verwaltungsstreitsache 380 kV Südwest-Kuppelleitung statt (Stadt Großbreitenbach u. a gegen den Freistaat Thüringen). Ort: Dienstgebäude Leipzig, Simsonplatz 1, 04107 Leipzig. Anträge auf Teilnahme am... mehrmehr
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) und die UVP-Gesellschaft e.V. (Gesellschaft für die Prüfung der Umweltverträglichkeit) erheben Beschwerde vor der EU-Kommission wegen Verstoß der Bundesregierung und verschiedener Ministerien sowiederen Behörden gegen die Richtlinie... mehrmehr
Sie stellt einen massiven Eingriff zerstörerischer Art in unsere Umwelt dar. Grenzwerte sind lediglich Augenwischerei und dienen kaum dem Schutz des Menschen. Elektromagnetische Felder beeinflussen schon bei kleinsten Feldstärken einen lebenden Organismus. Der Aussicht auf riesige finanzielle... mehrmehr
Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) kommt zu dem Ergebnis, dass in absehbarer Zeit keine Engpässe in der Stromversorgung zu befürchten sind. Ein fehlerhafter Netzentwicklungsplan der Netzbetreiber führt zu einer Überschätzung des Netzausbaubedarfs. Hier geht es zur... mehrmehr
Adieu Energiewende, willkommen Lobbyismus, Profitmaximierung und Vorführung der Bürger!Besser könnte man den thüringisch – bayerischen, rot – gelben Schulterschluss kaum beschreiben, der im Mai 2013 zugunsten des internationalen Stromhandels praktiziert wird. Die Wirtschaftsminister Matthias Machnig... mehrmehr
Wird die Leitung wirklich benötigt? Wer zahlt - wer profitiert von der Trasse? Drohen wirklich Engpässe? Macht die Trasse krank? Russischer Atomstrom durch Rödental? Im Mai 2013 startete die Bürgerinitiative Rödental/Froschgrund erneut eine große Banneraktion im Raum Rödental. Wird die Leitung... mehrmehr
05.04.2013 | Wer es schon immer geahnt hat, darf sich durch eine Tagung beim Deutschen Institut für Wirtschaft (DIW) bestätigt fühlen: Der geplante Netzausbau in Deutschland ist wahnsinnig überdimensioniert. Und er wird so auch nicht für die Energiewende gebraucht. Mehr Höchstspannungsleitungen sind... mehrmehr
 

Copyright © 2007 - 2013
Achtung-Hochspannung.de
Alle Rechte vorbehalten

©design by nineteen62